Schulsieger steht fest!

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2017/2018

in der Schulbibliothek

Am 1. Dezember 2017 ging der bundesweite Vorlesewettbewerb in die erste Runde. Zuvor fand schon in den Klassen intern eine Vorauswahl statt. Die jeweils zwei besten Leser, die jeweiligen Sieger der Klassen 6 a-e der Realschule plus im Paul-von-Denis Schulzentrum stellten dann vergangenen Freitag ihre selbstgewählten Textstellen vor. Nach einem spannenden Lese-Duell ging Leonie Schriefers (Klasse 6b) als Siegerin hervor.

Wir wünschen ihr für den weiteren Wettbewerb alles Gute und drücken die Daumen!

Aber auch allen weiteren Teilnehmern und Mitwirkenden sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die großartige Leistung ausgesprochen!

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Leselust wecken, Lesekompetenz von Kindern zu stärken, und Aufmerksamkeit auf das Kulturgut Buch zu lenken sind hierbei die zentralen Anliegen. Etwa 600 000 Kinder aller Schularten beteiligen sich jährlich am Wettbewerb.

Die ungebrochen erfolgreiche Aktion will Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen. Kinder soll es möglich sein, aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle motivieren zu einer aktiven Auseinandersetzung mit Lektüre. Die Aktion gibt Einblicke in die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur und sensibilisiert das gegenseitige Zuhören. Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte eröffnen können.