Erste Lama-Wanderung der 12. Klassen am Wandertag.

 

Für großes Erstaunen bei Eltern und Kollegen sorgten die 12. Klassen, die gemeinsam mit ihren Klassenleitern Dominik Schupp und Davide Sole am Wandertag eine Lama-Wanderung erleben wollten. Aber auch der ein oder andere Schüler war dem Ganzen noch etwas skeptisch gegenüber, ehe wir gemeinsam in Ungstein (Bad Dürkheim) auf dem Grundstück von Anja und Michael Börstler die Lamas sichteten.

Nach einer kurzen Einweisung und einer „Spuck-Vorführung“ wurden die Lamas, die auch recht lustige Namen trugen (etwa Cappuccino oder Bugatti), den Schülern zugewiesen. Nach ersten Fotoshootings, Selfies und dem Bürsten des Fells ging es auch schon los. So wanderten zwei Klassen mit ihren Klassenleitern und 15 Lamas am Rande der Weinberge bei schönem Wetter durch die Pfalz. Herausfordern war dabei, die Lamas in der Spur zu behalten und dafür zu sorgen, dass Abstände eingehalten werden, da ein zu enges Aufrücken Lamas zum Spucken animieren können. Es wurde jedoch sehr schnell klar, dass unter den Schülerinnen und Schülern geborene Führungskräfte weilten, da alles reibungslos verlief.

Nachdem die Lamas auf halber Strecke ihre Notdurft verrichtet hatten, gab es eine Pause auch für uns Wanderer. Für Getränke und einen Snack sorgten dabei die Verantwortlichen der Lama-Wanderung, die, soviel darf gesagt werden, sehr nett waren.

Nachdem wir schließlich wieder am Ausgangspunkt ankamen, hieß es auch Abschied nehmen, was dem ein oder anderen mittlerweile schwerfiel, da diese Lamas es einem nicht sehr schwer machten, sie schnell ins Herz zu schließen.

Alles in allem kann gesagt werden, dass es sich hier um einen Wandertag der besonderen Art handelte, den wir jedem empfehlen können!